PCO – Starkes Schwitzen

PCO – Starkes Schwitzen

Das Polyzystische Ovarsyndrom (PCO) ist eine Erkrankung die sehr viele Frauen, auch in jüngeren Jahren, betrifft. Diese hormonelle Erkrankung kann grundlos starke Schweißausbrüche mit sich bringen.

Starkes Schwitzen weist häufig auf ein gesundheitliches Problem hin. Man nennt die Erkrankung dann auch Hyperhidrose. Die Hyperhidrose tritt häufig auf, da Hormone auch für die Regulierung vom Stoffwechsel und der Körpertemperatur zuständig sind. PCO (Polyzystische Ovarsyndron) wird durch ein hormonelles Ungleichgewicht hervorgerufen, sodass es nicht weiter überraschend klingt wenn wir sagen dass übermäßiges Schwitzen eines der häufigsten Symptome dieser hormonellen Erkrankung ist (PCO).

Was ist das Polyzystische Ovarsyndrom?

Das Polyzystische Ovarialsyndrom (PCOS, PCO-Syndrom) ist die häufigste hormonelle Erkrankung mit einer weiten Symptomatik. Etwa jede 10. Frau ist von der Krankheit betroffen. Die Frauen die am PCO-Syndrom erkrankt sind, haben einen erhöhten Spiegel an Androgene. PCO führt bei den betroffenen Frauen häufig zu einer „Vermännlichung“ mit verstärktem Haarwuchs, zu Zyklusstörungen, Akne, starkes Schwitzen und Übergewicht.
Die Folge dieser Erkrankung: Der Eisprung bleibt aus, die Betroffenen können nicht schwanger werden.

Woran erkennt man, dass Schwitzen durch PCOS verursacht wird?

Frauen, die an durch PCOS verursachter Hyperhidrose leiden, weisen Symptome im Alltag auf. Erkrankte Frauen beginnen zu schwitzen obwohl ihnen nicht besonders warm ist und sie auch keiner körperlichen Anstrengung (Sport, etc) nachgehen. Sie schwitzen oft am Haaransatz und unter den Achseln. Auch Hände und Füße können betroffen sein.

Warum verursacht PCOS übermäßiges Schwitzen?

Starkes Schwitzen ist bei an PCO erkrankten Frauen ein sehr häufiges Symptom, da sich das hormonelle Ungleichgewicht auf den Stoffwechsel und aber auch auf den Stresspegel auswirkt. Der Hypothalamus im Gehirn setzt entsprechende Hormone frei, die Schwitzen auslösen, wenn der Körper sich zu sehr erhitzt. Bei Frauen mit PCOS ist der Hypothalamus nicht mehr voll funktionsfähig und sendet falsche Signale aus, dass der Körper zu heiß ist und dann anfängt zu schwitzen; und das alles obwohl die Temperatur ausgeglichen ist. So entsteht neben dem Symptom des starken Schwitzens auch noch eine Störung beim Wasserhaushalt. An PCO erkrankte Frauen schwitzen zudem nicht nur übermäßig weil ihre Körpertemperatur nicht in Balance ist sondern weisen häufig einen erhöhten Kortisol- Spiegel auf. Ein hoher Kortisol-Spiegel verursacht ein Angst und Enge Gefühl, das bei Frauen mit PCOS zu nervösem Schwitzen führen kann.

Wie soll ich mit Hyperhidrose umgehen?

Das Schwitzen ist für PCO erkrankte Frauen oftmals sehr unangenehm und peinlich. Der Alltag ist massiv gestört, gerade im Sommer oder im warmen am Meer.  Es gibt zum Glück einige Methoden, um mit dem starken Schwitzen umzugehen. Wenn Sie durch das starke Schwitzen im Alltag eingeschränkt sind können Sie mit ihrem Arzt darüber reden oder aber sich ein Antitranspirant bestellen. Es gibt sehr viele  Mittel gegen das Schwitzen (bei Interesse klicken). Es kann auch hilfreich sein, sich in einer sehr kühlen, nicht schwülen Umgebung aufzuhalten, sodass die ungewünschten gesteigerten Schweißausbrüche verhindert werden. Wenn Sie aufgrund von emotionalen Stress vermehrt schwitzen, können Sie meditieren und Entspannungsmöglichkeiten erlernen. Hierfür  gibt es klasse Bücher.

PCO RATGEBER

PCO - Schwitzen wegen PCO

Wie Sie Ihre Hormone natürlich regulieren und PCO heilen: inkl. Rezepte für die richtige Ernährung beim PCO Syndrom

ZUM ANBIETER

AHC 20

Antitranspirant – wirkungsvolles Mittel gegen übermäßiges Schwitzen. Zum regelmäßigen Auftragen auf die Haut.

Mehr Informationen

SALBEIEXTRAKT

Salbeiextrakt gegen Schwitzen

Salbei wird zu den erfolgreichsten Schweißhemmern gezählt und hat sich deshalb einen Grund in unserem auserlesenen Sortiment verdient. Zuverlässig und rein natürlich dient der Salbei als Schweißblocker.

MEHR INFORMATIONEN
2019-09-25T08:02:05+00:00